Scheffeltexte 3

Scheffels Trompeter als Opernfigur – Die Handlung dreier Libretti im Vergleich


„Das Bühnenwerk zum Buch, das war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein mediales Ereignis, vergleichbar der heutigen Literaturverfilmung. Selten jedoch hat eine Umschrift in szenische Ausdrucksformen so wenig Rücksicht auf das Original genommen wie das Opern-Libretto von Rudolf Bunge. Der Schauplatz des Geschehens nennt sich Säckingen, der Trompeter gelangt, wie der von Scheffel erdachte, auf märchenhafte  Weise zum Adelstitel. Und doch ist alles anders. Werner Kirchhofer: ein rauflustiger Mädchenschwarm, Maria (alias Margareta): eine plappernde kleine Zicke . . . .“


Mit drei erläuterten Textauszügen aus Joseph Victor von Scheffels Trompeter-Epos von 1854 sowie den Libretti von:

> Theobald Rehbaum (1876)
> Emil Kaiser (1882)
> Rudolf Bunge (1884)

Mitglieder der Scheffel-Freunde Bad Säckingen e. V. erhalten Heft 3 der Scheffeltexte als Jahresgabe 2019.